Zu Gast bei der Oderrundfahrt

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Simon
Beiträge: 69
Registriert: 1. Sep 2017, 20:31

Zu Gast bei der Oderrundfahrt

Beitrag von Simon » 8. Jul 2019, 10:26

Nach meinen Erfolgen und Aufstiegen in dieser Saison, wurde erstmals ein Team auf mich aufmerksam.
Elektroland24 - Peugeot SH, für das auch unser Nachwuchsfahrer Tom Gericke fährt, bat mich bei der Oderrundfahrt als Gastfahrer auszuhelfen. Diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen und da war ich nun dieses lange Wochenende. Bei der Oderrundfahrt sind nur Teams der KT- und Elite-Amateurklassen zugelassen. Das Niveau liegt somit bei Bundesliga oder dänischer A-Klasse. 120 Fahrer waren am Start.

Etappe 1:
Hier gab es einen entscheidenen Anstieg im Ort zum Ziel hin. Ich war gut dabei, bis mir wenige Runden vor Schluss am Berg die Beine explodiert sind. Salzmangel führte mittels massiver Krämpfe zur Unfähigkeit die Kurbel adäquat zu drehen. Oben angekommen ging es wieder halbwegs, doch das Feld war weg und selbst die Verfolgergruppe stellte mich 1km vorm Ziel. Platz 113.

Etappe 2:
Die eigentlich längste Etappe wurde, aufgrund eines Massensturzes bei der U15, auf die Hälfte gekürzt. Hektisches Rennen mit Windkannte. Auch bei uns gab es hier einen Massensturz, in dem ich voll drin war. Mit Salto in den Haufen von Fahrern und Rädern hinein. Zum Glück nichts weiter passiert. Ein paar Kratzer und eine Acht im Vorderrad. Nachdem ich mein eingeklemmtes Rad aus den anderen herauspulen konnte, ging es in einer großen Verfolgertruppe bis ins Ziel. Platz 83.

Etappe 3:
Einzelzeitfahren. Einen steilen Hügel runter, dann eine Runde auf top Asphalt und dann den Hügel wieder rauf. Mit meinem neuen Geschoss ging das richtig gut. Leider sprang die Kette beim Versuch wieder aufs große Kettenblatt zu schalten runter. Sonst wäre ich wahrscheinlich in der voderen Hälfte gelandet. Platz 76.

Etappe 4:
Ein Anstieg auf Kopfsteinpflaster, der sich vor denen der belgischen Klassiker nicht vertecken brauch. Absoluter Wahnsinn. Hier waren die Crosser im Vorteil. Ich startete leider hinten. Das Feld zerlegte sich. Die ersten Runden musste ich immer wieder aus der Ideallinie des Anstiegs heraustreten um herumeiernde (nur-) Straßenfahrer zu überholen. Mal waren mehr, mal weniger Fahrer in meiner Gruppe. Ich erreichte hier sogar eine neue HFmax. Platz 75.
https://www.instagram.com/p/Bzpft09BtFT ... sqivs7xir8

Etappe 5:
Breiter Straßenkurs in Frankfurt Oder mit Anstieg zum Ziel. Hier war ich stets vorne dabei. Direkt hinter mir ein großer Sturz. Zwischenzeitig sogar in einer Ausreißergruppe. Mit Schwung in den Zielsprint gekommen und rechts im Windschatten gut Plätze gemacht. Ein Platz in den Top 30-40 war in Reichweite. Da krachte es in der Mitte. Fast war ich vorbei, da machte ein Fahrer vor mir um den Gestürzten einen Schlenker und zwang mich in die Bande. Meine Kette fiel runter und ich musste die letzten Meter über die Linie laufen. Platz 82, mit der Zeit des Führenden.

In der Gesamtwertung mit Platz 82 sogar zweiter unseres Teams.

https://www.rbb-online.de/brandenburgak ... fahrt.html

Das war ein actionreiches, anstrengendes und geniales Wochenende. Mit einem Team zu fahren ist schon was Feines. Auch wenn wir noch nicht ganz vorne mitspielen konnten, so haben wir mit Sebastian Hoffmann immerhin einmal Platz 16 holen können.

Karsten
Beiträge: 2
Registriert: 30. Aug 2017, 07:39

Re: Zu Gast bei der Oderrundfahrt

Beitrag von Karsten » 12. Jul 2019, 10:25

Wenn ich daran zurückdenke, wie wir uns damals beim Training wieder getroffen haben, bin ich schwer beeindruckt!
Vor 5 Jahren haben wir noch um den Sprint zum nächsten Ortschild gekämpft und heute fährst du auf solch einem krassen Niveau.
Das freut mich sehr für dich!

Hoffe man sieht sich nochmal für einen längeren Plausch!

Antworten