09.06.2018 City Nord- Simon in Gelb am Start DM BSV

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Schnurzi
Beiträge: 8
Registriert: 30. Aug 2017, 22:55

09.06.2018 City Nord- Simon in Gelb am Start DM BSV

Beitrag von Schnurzi » 6. Jun 2018, 08:41

Am 09.06. startet Simon bei der Deutschen Betriebssport Mannschaftsmeisterschaft in Hamburg City Nord ganz in Gelb.

Außerdem am Start, N.Becker und K.Daniels. Zu wenig wie ich finde, bei so einer starken Truppe wie Athletico. :roll:

Schnurzi
Beiträge: 8
Registriert: 30. Aug 2017, 22:55

Re: 09.06.2018 City Nord- Simon in Gelb am Start DM BSV

Beitrag von Schnurzi » 9. Jun 2018, 19:54

Ein wunderbarer Renntag begann morgens um 9.01 Uhr mit dem Mannschaftszeitfahren. Simon in Gelb in der Mixstaffel. Ich würde sagen er war unterfordert. Im Rundstreckenrennen dann so wie wir ihn kennen. Erstmal Watt auf die Pedalen bringen und das Feld sprengen. Selten hielt er sich hinten auf. 5 Runden vor Schluss ein Antritt und binnen von Sekunden ein riesen Loch gelassen. Doch das Feld ist stark, er wird geschluckt. In der letzten Kurven dann ein Sturz und Simon Platz 11. Schade !

Karsten im Jedermannrennen muss gleich reintreten und verliert nach vier Runden den Anschluss, findet aber eine Fünfköpfige Gruppe und bleibt bis zum Schluss drin.

Nils im ersten Zeitfahren überhaupt, Platz 13. Im Rundstrecken ( Kriterium ) die ersten Runden immer gut dabei, holt sogar einen Punkt. Doch dann das Feld viel zu stark, Überrundung und dann aufgegeben.

Jochen
Beiträge: 44
Registriert: 29. Aug 2017, 13:25

City Nord + Schwaan

Beitrag von Jochen » 11. Jun 2018, 12:17

Schwaan am Samstag,

wie schön, wenn man endlich losfahren darf.
das macht die Hitze erträglich.
unser Rennen zusammen mit U17-Teenies + den Frauen, 5x auf der kleinen Runde.
mit bei mir Uli/Rostock, Volker/Blankenese und starker Neu-Sen4, Klaus Müller aus Sachsen.

mit den U17ern erwartbar unruhig, aber alle Attacken ohne Erfolg.
wir Sen4 müssen hier viel vorne arbeiten, das macht die Sache anstrengend.

Mitte letzter Runde attackiert Volker zum 150sten Mal.
Diesmal klappts mit Uli, Volker und mir,
mit dabei U17-Fabienne mit original Berliner Schnauze.
nicht dabei Klaus aus Sachsen, also geben wir Vollgas.

die 3 Sen4 kurbeln vorne, Fabienne feuert von hinten an.
schneller, schneller,
weiter,weiter,weiter, ....
los wechseln!
du hast ein echt tolles Rad, bekommt auch mein Rad was ab,
Alles nur damit wir Fabienne zum sicheren U17 Sieg saugen.

Das Ziel ist heute wieder oben am Wald, also nochmal den einzigen Anstieg hoch.
Ich attackiere im Anstieg, doch der Vorsprung ist nicht groß genug für die 1 km,
Gummibeine 50m vorm Ziel, Uli geht vorbei.
aber ich habe gekämpft.

Hannes bei U19 + Elite im Sprint noch im Elite-Feld dabei,
und bei U19 auf einen tollen Platz 5.
er war abends jedenfalls guter Laune.


Sonntag

33 Grad, die lange Runde, 6x, 70 km, mit Sen2 +3
erst erträglich, als wir endlich fahren.

das geht natürlich flott im Windschatten
viele Attacken, eng, unruhig,
ständig werde ich nach hinten durchgereicht,
aber ich gewinne auch manche Millimeter-Schlacht und behaupte meine Position

die dunkle Wand im Osten rückt immer näher und Ende Runde 4 sind wir dran.
2,3 Tropfen und Sekunden später, volle Dusche,
das ist gar nicht unangenehm, den die Dusche von Unten, aus tiefen Pfützen, ist richtig schön warm.

wenn man bloß noch was sehen würde, wie + wo fahr ich eigentlich,
halb nach Gefühl bleibt man auf der Strasse und im Feld

noch 1 Runde fahren wir im heftigen Regen,
Uli und Volker auf der anderen Feld-Seite plötzlich vor mir.
lange muß ich durchs Feld zirkeln bis ich da bin, wo ich hin will,
und noch weiter hab ich Mühe um an Uli's Hinterrad zu bleiben,

ein letztes Mal den Anstieg hoch, nur schön dran bleiben,
kurz vorm Ziel kann ich diesmal vorbei ziehen, sehr gut.

Doch jetzt Verwirrung in meiner weichgespülten Birne,
Sieg?, Rennabbruch? war das überhaupt noch ein Sprint?
gewertet wird die Durchfahrt der vorletzten Runde, was soll das denn??
In der Liste der erwünschte Platz 1 vor Uli.

Schade für die Veranstaltung, den RV Rostock und die Rennfahrer.
auch U19 + Elite stürzen vor Rennende den trockenen Autos entgegen,
und ohne Siegerehrung und Nach-Renn-Geschwafel läuft/fährt Alles auseinander.

und Hannes? im Wetterchaos verloren, bei Durchfahrt Runde 5 Platz 9.

Benutzeravatar
Margit
Beiträge: 9
Registriert: 30. Aug 2017, 16:32

Regenkatastrophe in Schwaan

Beitrag von Margit » 11. Jun 2018, 22:02

Bild

NilsBecker
Beiträge: 4
Registriert: 30. Aug 2017, 07:51

Re: 09.06.2018 City Nord- Simon in Gelb am Start DM BSV

Beitrag von NilsBecker » 12. Jun 2018, 10:36

Moin, hier mal meine Eindrücke vom Wochenende!

Mittlerweile zu meinem Standardprogramm zählt das Kriterium in der City-Nord, da ich dort auf breiten Straßen meine Sprintstärke voll ausspielen kann. Wegen der geringen Meldezahlen, habe ich dieses Mal auch das Zeitfahren am Vormittag bestritten und gehofft, unter die ersten 10 zu kommen. Nach einmal Training/Position testen auf dem von Manfred geliehenen Zeitfahrrad habe ich mir meine Strategie überlegt und mich an den Vorjahreszeiten orientiert. Anders als in der Ausschreibung angekündigt, waren dann doch einige Nachmeldungen möglich, sodass mehr Leute zu schlagen waren (natürlich hilft jeder Starter der Veranstaltung, aber es ist schon fraglich, warum man dann solche Regelungen überhaupt aufnimmt und doch umstößt). Nach 25km mit 43-Schnitt trotz 15-mal 180-Grad-Kurve war ich mit der Leistung ganz zufrieden, mit Platz 13 nicht, vor allem, da die Zeit in den letzten Jahren jeweils für die Top10 gereicht hätte.

Abends im Kriterium konnte ich gleich im ersten Sprint als einziger Nicht-Stevens-Fahrer einen Punkt ersprinten und war guter Hoffnung, dass endlich der Platzierungs-Knoten platzt. Kurz nach der zweiten Wertung ging eine 5-Mann-Gruppe, sodass meine Hoffnung noch größer wurde, bis ich dann leider selbst ziemlich platzte. Bei der kurzen Runde dauerte es nicht lange bis zur Überrundung, sodass auch der Punkt nichts mehr wert war. Schade, denn nur 8 Fahrer konnten überhaupt punkten, sodass ich "nur" im Feld ins Ziel hätte fahren müssen. Aber 25km Vollgas am Morgen verkraftet man vielleicht doch nicht immer ;-)

Trotzdem war ich guter Hoffnung auf ein schönes Rennen in Gehrden am Sonntag. Auf einem extrem anspruchsvollen, winkligen und hügeligem 1,3-km Rundkurs lief dann 65km lang ein reines Ausscheidungsfahren, wo ich zumindest als einer von 18 Fahrern das Ziel erreichen konnte. Wahrscheinlich auch wegen des durchaus anstrengenden Vortages, war aber zum Schluss dann nichts mehr zu holen. Das kann ich hoffentlich demnächst dann mal wieder!

Antworten