Mallorca Trainingslager

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 26. Feb 2020, 10:13

Nachdem unser im Herbst gebuchtes Athletico-Trainingslager leider der Thomas-Cook-Pleite zum Opfer gefallen ist, wollten unsere Mitstreiter aus verständlichen Gründen nicht noch einmal buchen. Frank und ich wollten allerdings die erste Chance, seit mehreren Jahren mal wieder in ein gemeinsames Trainingslager fliegen zu können, nicht ungenutzt verstreichen lassen. Den Großeltern sei Dank sind die Kinder gut versorgt und wir haben uns gemeinsam mit Pascal Buck dem USC Kiel (Svea und Alex) angeschlossen.

Am Freitag (28.02.2020) geht es bis zum 07.03.2020 ins Iberostar Playa de Muro.

Die Wetteraussichten sind schon einmal sehr vielversprechend:

Bild

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 28. Feb 2020, 17:35

Abfahrt in Fockbek: 3 Uhr, Ankunft am Flughafen: 04.30 Uhr. Bis dahin hat alles super geklappt. Am Check in Schalter eine lange Schlange, 30 Minuten Wartezeit. Danach mit den Fahrrädern zum Sperrgepäck: wieder 20 Minuten anstehen. Und das beste kam zum Schluss: Die Schlange an der Handgepäckkontrolle endlos lang, noch einmal ewig warten. Um 05.40 Uhr hatten wir das auch endlich geschafft. Nun zum Gate (A46 - irgendwo am A... der Welt) Auf dem Weg zum Gate kam schon der Aufruf: "Letzte Durchsage für den Flug nach Palma" (namentlich wurden wir zum Glück noch nicht erwähnt). Frank würde sagen, wir waren "just in time". Zumindest konnten wir nicht sinnlos Geld ausgeben und saßen pünktlich zum Abflug im Flieger.

In Palma dann der nächste Schreck: Unser Räder passten nicht mehr in den Bus. Also wurde ein anderer Bus geordert, wieder sinnlose Wartezeit. Zum Glück ging das noch einigermaßen flott und wir teilten uns zu viert einen Bus. Ankunft in Playa de Muro gegen 11 Uhr, schnell die Sachen bei Pascal im Zimmer abgeladen, Räder zusammengebaut (herrlich in der Sonne bei 20 Grad) und Abfahrt über SaPobla, Muro und die Finca-Autobahn nach Santa Maria del Carmi. 3 Radfahrer vom EMTV und Pascal sind schon mal vorgefahren, wir wollten uns dann irgendwo treffen. Das hat zum Glück geklappt, zurück über herrliche Finca Autobahnen zum Hotel. Dort gab es dann auch für uns den verdienten Cafe con Leche.
95km, sehr ruhig (eben mal nicht typisch Athletico :-)), 3.15 Std.

Nun haben wir ordentlich Hunger und werden gleich mal ausgiebig das Buffet testen.

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 29. Feb 2020, 21:17

Tag 2 (unterwegs mit Triathleten)

Beim gestrigen Abendbrot wurde versucht die unterschiedlichen Trainingspläne der einzelnen Triathleten unter einen Hut zu bringen - gar nicht so einfach. Der eine sollte 4 Stunden fahren, der andere 3, danach sollten alle noch irgendwas laufen. Klar war eigentlich nur, dass 4 Personen irgendwie Radfahren wollten. Frank, Pascal, Martin (EMTV) und ich.

Nach einer fast schlaflosen Nacht für mich - unser Zimmer befindet sich direkt neben der Spielhöhle für Kinder und die Spanier haben gestern bis 23.30 Uhr Shuffleboard gespielt - ging es für uns erstmal zur Rezeption. Wir bekommen morgen zum Glück ein anderes Zimmer.

Wetter: blauer Himmel, Start in kurz-kurz
Ich wollte aufgrund der Wettervorhersage für Montag (da soll es regnen) unbedingt irgendeinen Berg hoch. Darauf haben sich die anderen zum Glück eingelassen. Also ging es fast pünktlich um 9.30 Uhr Richtung Sa Pobla, Buger, Caimari hoch zum Kloster Lluc. Jeder fuhr dort je nach Trainingsplan in eigener Geschwindigkeit hoch. Dann ging es über Pollenca nach Cap de Formentor hoch auf die 1. Plattform. Eigentlich wollte Martin nur 3 Stunden fahren, irgendwie wurde der Trainingsplan dann doch über Bord geworfen und er kam noch weiter mit. Zurück durch die Gärten nach Playa de Muro. Ankunft dort nach 3:30 Stunden. Pascal und Martin hatten genug (die wollten schließlich noch laufen), ich leider nicht. Also "musste" Frank mit mir noch eine Extrarunde drehen. Gegen den mittlerweile doch recht starken Wind nach Muro, mit Rückenwind über Can Picafort zurück.
120 km, 4:37 Stunden, 1.192 Höhenmeter.

Bild

Bild

Heute Abend sind die restlichen USC'ler mit Svea und Alex angekommen.

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 1. Mär 2020, 20:42

Tag 3 (Anfangs etwas bewölkt, nach 30 Minuten wieder Sonne satt, 20 Grad)

Gestern sind die USC'ler mit Svea und Alex angereist. Für die stand heute entspanntes Einrollen auf dem Programm. Der Trainingsplan von Pascal hatte eigentlich einen Ruhetag vorgegeben, irgendwie hat Pascal allerdings entschieden, dass Ruhetage im Trainingslager überbewertet werden. Also stand er wieder pünktlich um 9.30 mit uns am Treffpunkt und wir wollten mit einigen anderen über Pollenca in die Berge (Bergintervalle waren angesagt).

Wir sind also alle gemeinsam (11 Leute) nach Pollenca gefahren. Dort angekommen gab es irgendwie Kommunikationsschwierigkeiten. 3 Leute (u.a. Pascal) sind irgendwo abgebogen, um in die Berge zu fahren. Eigentlich wollten Frank und ich da mit. Martin - der eigentlich Bergintervalle auf dem Plan hatte - hat sich spontan umentschieden und wollte nun doch flach fahren. Also sind Frank und ich mit den anderen weiter durchs Maffay-Tal auf den Puig de Inca und dann gab es in Sineu endlich mal Cafe con Leche. Die anderen wollten von dort zurück (wir hatten knapp 80km und 3:15 Stunden auf dem Tacho. Ich wollte - mal wieder - eine Extrarunde drehen. Den Randa schon in Sichtweite kamen Frank und ich auf die Idee dort nochmal "kurz" hinzufahren. Also sind wir gegen den Wind zum Randa, den natürlich auch hoch und dann mit Rückenwind zurück nach Playa de Muro. Klingt total entspannt, war es aber nicht. Die letzten 30km waren ziemlich hart und ich war froh über Franks Windschatten.

151km, 5:48 Stunden, 1.460 Höhenmeter.

Ich glaube in diesem Urlaub fährt Frank keine Extrarunden mehr mit mir. :-) Für morgen hat er uns einen Ruhetag angeordnet.

Bild

Bild

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 2. Mär 2020, 16:15

Tag 4:

Endlich einmal ausgeschlafen. Ein Blick aus dem Fenster: Sturm und Regen. Zum Glück haben wir heute Ruhetag.
Beim Frühstück wurden sämtliche Wetterapps verglichen, Abfahrt wurde auf 11 Uhr verschoben. Ich wollte nur eine kleine Runde fahren, bin dann mit den anderen gegen den Sturm nach Muro. Dort fing es richtig an zu schütten, also gab es erstmal Cafe. Die anderen wollten weiter Richtung Sineu, ich bin mit Arno zurück ins Hotel.
31km, 1:10 Stunden

Frank war mit Pascal 1 Stunde laufen, nun wollen sie noch schwimmen. Morgen soll das Wetter wieder besser werden und wir wollen uns mit Gunter und Andreas beim SanSalvador treffen.

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 3. Mär 2020, 21:38

Tag 5:

Gestern sind nun die letzten USC'ler angereist, für die ersten EMTV'ler ging es bereits nach Hause.
Heute wollten alle gemeinsam zum San Salvador. Start um 9.30 Uhr, leicht bewölkt, unten kurz mit Armlingen.
Auf dem Weg wollten wir uns mit Gunter und Andreas treffen.

Wir starten also mit mittlerweile 13 USC'ler, 2 EMTV'lern und 3 Athletico's. Gunter und Andreas haben wir zwischen Petra und Villafranca eingesammelt. Die meisten fuhren den San Salvador gemäßigt im Rahmen ihrer Möglichkeiten hoch. Frank fuhr von Beginn an flott und wurde von seinem Regionalliga-Konkurrenten Jan Hinrich im oberen Drittel eingeholt und hatte Mühe bis oben am Hinterrad zu bleiben. Gunter und ich waren die nächsten Verfolger, da Gunter das Tempo in den flacheren Passagen raus nahm, konnte ich mich absetzten und kam als 3. gefolgt von Svea oben an.
Frank und Jan Hinrich kamen uns dort schon wieder entgegen, da sie den Anstieg gleich noch einmal fahren wollten.

Danach ging es unter Anleitung von Gunter zum Castell de Santueri - Kommentar von Gunter: "Mit der richtigen Übersetzung kann man den gut fahren". Noch einmal 3 km hoch mit bis zu 16% Steigung.

In Petra gab es dann den wohlverdienten Cafe. Leider hatte der Wind merklich aufgefrischt und es wurde deutlich schattiger. Zurück über die Wellblechstrecke mit Rückenwind ins Hotel.

128km, 4:53 Stunden, 1.318 Höhenmeter

Bild

Auf dem San Salvador:

Bild

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 4. Mär 2020, 17:29

Tag 6 (Bergetappe):

Heute wurde die Gruppe etwas kleiner. Pascal ist heute nach Hause geflogen und einige Triathleten hatten eigenes Programm. Also ging es für uns mit insgesamt 13 Leuten zum Cap de Formentor. Ich hatte etwas dicke Beine von gestern, Frank war wieder voll in seinem Element.

Auf dem Rückweg in Pollenca Gruppenteilung. Einige wollten direkt zurück ins Hotel, wir sind dann mit 8 Leuten noch einmal hoch zum Kloster Lluc. Dort sollte es Kaffee und Kuchen geben. Also noch einmal knapp 8km Berg hoch, Svea immer vorne weg. Ich habe auf Alex gehört und bin mit den Männern vernünftig hoch gefahren. Frank musste in Pollenca noch Batterien für seine Wattpedalen kaufen, er rollte das Feld dann von hinten auf. Eingeholt hat er uns trotzdem alle. Nach der Stärkung ging es über die Tankstelle runter nach Caimari und dann über Buger und Sa Pobla zurück. Die letzten Kilometer mit Rückenwind wurde noch einmal schön flott gekreiselt, obwohl eigentlich alle schon ziemlich platt waren. Fast wie bei Athletico. :-)

115km, 4:48 Stunden, 1.656 Höhenmeter

Bild

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 5. Mär 2020, 20:31

Tag 7 (Königsetappe):

Heute stand für die meisten USC'ler Ruhetag auf dem Programm. Da für morgen "nur" der Randa geplant ist, haben Frank und ich uns mit Andreas und Gunter verabredet und sind heute schon einmal die Königsetappe gefahren. Wetter: deutlich wärmer als die letzten Tage, Sonne satt, Wind

Zunächst ging es gegen den Wind zu Zweit nach Santa Maria del Cami. Unterwegs wurde unsere Gruppe immer größer, die haben alle unseren Windschatten ausgenutzt. Vorne fahren wollte außer Frank keiner. In Santa Maria haben wir dann Andreas und Gunter getroffen und sind zusammen nach Bunyola und dort über den Coll de Soller. Den Anstieg sind wir alle noch gemeinsam hoch gefahren. Anschließend wollten wir über den Puig Major. Nach ca. 1,5km stellte ich im Anstieg fest, dass mein Vorderrad platt war. Zum Glück war Frank noch in Rufweite und konnte meinen Schlauch wechseln. Andreas hat die Gunst der Stunde gnadenlos ausgenutzt und ist schon einmal vor gefahren. Nachdem mein Rad wieder fahrbereit war, ist Frank den Berg noch einmal runter gefahren, um noch einmal "von vorne" anzufangen. Ich bin mit Gunter zusammen hoch, bis er ca. 2,5km vorm Tunnel gefühlt immer langsamer wurde. Also bin ich noch an ihm vorbei. Frank hat mich auf dem letzten Kilometer trotzdem noch eingesammelt.

Anschließend ging es Richtung Kloster Lluc und in Caimari gab es endlich Kaffee und Kuchen. Frank hatte dann die glorreiche Idee, dass wir Andreas und Gunter noch ein Stück Richtung Palma begleiten könnten. Ich hatte mich auf 40km Rückenwind eingestellt, nun ging es erstmal wieder gegen den Wind nach Llosetta und Binisalem. Dann gab es endlich die Gruppenteilung und wir konnten über die Finca-Autobahn mit Rückenwind 35km nach Hause fliegen.

Tolle Tour, sehr anstrengender Tag in netter Gesellschaft.
155km, 6 Stunden, 1.778 Höhenmeter

Morgen ist dann unser letzter Radfahrtag zum Randa. Meine Beine sind davon noch nicht so überzeugt.

Bild

Die Athletico-Strava-Bestenliste auf den Puig Major (nun hat Frank das Strava-Fieber auch gepackt):

Bild

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 6. Mär 2020, 16:58

Tag 8:

Frank und ich kamen heute morgen ziemlich müde zum Frühstück. Die gestrige Fahrt hat Spuren hinterlassen, während die USC'ler frisch erholt vom Ruhetag hoch motiviert die heutige Etappe planten. Zum Randa sollte es gehen.

Abfahrt bei Sonne und ordentlich Wind. Zum Glück hatten wir mit 11 Leuten eine große Gruppe, in der wir uns gut verstecken konnten. Bei Frank lief die erste Stunde nix, die Beine wollten einfach nicht so richtig. In Sineu haben wir kurz ein paar Runden auf der Radrennbahn gedreht. Svea und Alex wollten den Randa zweimal hochfahren, uns reichte das einmal. Allerdings wollte ich noch meine Strava-Zeit toppen, deshalb habe ich mich schön an Sveas Hinterrad festgebissen und meinen Beinen den Rest gegeben. Frank wollte nicht mehr so schnell, er ist mit uns beiden zusammen hoch gefahren. Anschließend ging es für uns mit den anderen in Randa ins Cafe, dort haben wir auf Svea und Alex gewartet. Mittlerweile war die Sonne weg, es wurde deutlich kälter und dann fing es auch noch an zu nieseln. Wir wurden so richtig schön kalt. Der Umweg über Petra wurde gestrichen, wir haben dann den direkten Weg nach Hause genommen.

110km, 4:12 Stunden, 1.105 Höhenmeter

Morgen werden wir um 12 Uhr im Hotel abgeholt und dann geht es für uns zurück ins kalte Deutschland.

Bild

Bild

Fazit:
905 km
8.853 Höhenmeter
Tolles, anstrengendes Trainingslager mit dem USC Kiel. Nächstes Jahr hoffentlich wieder mit mehr Athletico-Beteiligung!

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 235
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Mallorca Trainingslager

Beitrag von Radspartenleiterin » 6. Mär 2020, 20:20

Wir "mussten" übrigens die ganze Woche an einem reservierten Tisch mit diesen Wimpeln sitzen: 😂🙈

Bild

Antworten