Kids-Tour-Berlin 2019

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 220
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Kids-Tour-Berlin 2019

Beitrag von Radspartenleiterin » 28. Aug 2019, 10:31

Vom 30.08.2019-01.09.2019 findet die internationale Kids-Tour-Berlin in Oranienburg-Lehnitz statt. Startberechtigt sind Schülerklassen U13 / U15 und U15 weiblich. 4 Fahrer bilden eine Mannschaft. Es gibt keine Mixed-Wertung, Finja startet somit als "Junge" in einem "Jungen-Team".

Mit dabei sind:
Finja Schreber (U13) - Team Hamburg
Rasmus Wohlgehagen (U13) - Team Schleswig-Holstein
Lena Wichmann (U15w) - Team Mecklenburg-Vorpommern
Wolfgang Schreber und ich werden als Betreuer vor Ort sein.

Etappen
1. Etappe: Zeitfahren 30. 8. 2019, U13 = 10 km, U15 weiblich = 10 km.
2. Etappe: Mannschaftszeitfahren 31. 8. 2019, U13, U15 weiblich, je 10,3 km.
3. Etappe: Straßenrennen 31. 8. 2019, U13 = 20 km, U15 weiblich = 40 km.
4. Etappe: Rundstreckenrennen 1. 9. 2019, U13 = 23,2 km, U15 weiblich = 43,5 km

Ausschreibung:

https://www.rad-net.de/rad-net-portal/a ... OmOoVxYSy4

Meldeliste:

https://www.herzog-sport.de/index.php/E ... erlin-2019

Für diese Veranstaltung gibt es eine Schulbefreiung für die Kinder. Abfahrt ist am Freitag Morgen, 05.30 Uhr in Fockbek. Dann fahren wir nach Hamburg, um dort auf Susanne Plambeck und Co zu treffen. In Oranienburg müssen wir Lena dann zu ihrem Team Mecklenburg-Vorpommern bringen. Alles wird seit Wochen organisiert, wir sind sehr gespannt. Organisiert und finanziell unterstützt wird das ganze für unsere Kinder durch die Radsportverbände Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 220
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Kids-Tour-Berlin 2019

Beitrag von Radspartenleiterin » 30. Aug 2019, 21:48

Tag 1:

Abfahrt um 5.30 Uhr in Fockbek, dann über Bünsdorf und Hamburg nach Berlin-Oranienburg. Ankunft dort um 12 Uhr, erster Start U13: 14 Uhr.
Sonne, 33 Grad, kein Wind.

Finja macht den Anfang und fährt die 10km in einer guten Zeit. Bei den U13ern gibt es doch eine eigene Mädchenwertung, am Ende für sie Platz 7 bei den Mädchen. Damit fuhr sie schneller als die Jungs aus ihrer Mannschaft.

Rasmus aufgeregt ohne Ende, fährt eine gute Runde und ist ganz zufrieden mit seiner Zeit.

Helle Aufregung bei Lena - sie darf nicht mit ihrem Fahrrad fahren, da bei ihr das große Kettenblatt "nur" gesperrt ist. Bisher gab es damit nie Probleme, bei einer Veranstaltung dieser Größe geht das leider gar nicht. Eine andere Kurbel haben wir nicht. Also musste sie kurzerhand ein Rad der Mecklenburger fahren, deutlich kleiner und um einiges schwerer. Die Begeisterung ist riesig.
Sie quält sich trotzdem über die Strecke und versucht das ganze sportlich zu nehmen. Fällt nicht so leicht, aber dabei sein ist alles.

Abfahrt um 17.30 Uhr in das Hotel, nochmal 45 Minuten Fahrtzeit. Dann Auto ausladen, kurz duschen, Essen, Mannschaftsbesprechung und nun gehen wir alle rund ins Bett. Morgen wird ein sehr langer Tag und es wird noch etwas wärmer..

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 220
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Kids-Tour-Berlin 2019

Beitrag von Radspartenleiterin » 31. Aug 2019, 21:46

Tag 2:

Rasmus hat die ganze Nacht gespuckt und kann leider nicht mehr fahren. Nun muss umdisponiert werden. Wolfgang bleibt mit Rasmus im Hotel, bis er von seinem Vater abgeholt wird. Ich fahre mit Lena und Finja zur Rennstrecke und hole Wolfgang später dazu.

2. Etappe: Mannschaftszeitfahren

U13: Team Hamburg mit Finja insgesamt gut unterwegs, zwischenzeitlich geben Konstantin und Finja ordentlich Gas und müssen aufpassen, dass sie ihre Mitfahrer nicht abhängen. Sie sind aber alle zusammen ins Ziel gefahren. Platz 17 von 26 Mannschaften

U15 (w): Der U15 Vierer mit Lena kommt gut los, leider beschleunigt Sandrine nach einem Führungswechsel von Lena zu schnell und Lena kommt nicht mehr an das Hinterrad der anderen. Somit ist sie leider sehr schnell abgehängt. Man muss dazu sagen, dass die 4 das Zeitfahren vorher nie zusammen geübt haben. Die anderen 3 kommen dann zu dritt ins Ziel und werden 8. von 13.

3. Etappe: Straßenrennen - komplett flacher Kurs, etwas Wind

U13: Die U13 fährt 2 Runden a 10km. Nach einer Runde sind schon einige Schleswig-Holsteiner und Hamburger abgehängt, Finja noch super gut im Hauptfeld unterwegs.
Am Ende kommen nur 3 Hamburger im Hauptfeld ins Ziel, eine davon ist Finja. Das bedeutet Platz 12 für die Hamburger Mannschaft, Finja ist wirklich super gefahren!
Sie wird 3. der U13 Mädchen.

U15 (w): Ein schwerer Sturz im Zielsprint der U15m überschattet den Start der Mädchen. Viele der Jungs tragen ihre Räder noch über die Ziellinie und kippen anschließend mehr oder weniger um. Der Start wird immer wieder verschoben, es kommen zunächst mehrere Krankenwagen und später auch noch 2 Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei. Alles nix für Lena, die ist schon mit den Nerven zu Fuß und will nicht mehr starten. Nach 45 Minuten werden die Mädchen wieder ins Fahrerlager geschickt, nach weiteren 30 Minuten ist klar, dass das Rennen nicht mehr stattfinden wird. Die Genehmigung für die Straßensperrung geht nur bis 17.30, es ist bereits 17.45 Uhr.
Also Sachen packen und zurück ins Hotel. Dort erfahren wir, dass 30!! U15 Jungs im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Hoffentlich wird es morgen bei der letzten Etappe (Rundstreckenrennen) besser.

Radspartenleiterin
Site Admin
Beiträge: 220
Registriert: 24. Aug 2017, 07:18

Re: Kids-Tour-Berlin 2019

Beitrag von Radspartenleiterin » 2. Sep 2019, 09:34

Tag 3:

Rundstreckenrennen - 3km Rundkurs, flach, die Kurven sind gut befahrbar
Alle 2 Runden gibt es Sprintwertungen, wem eine Überrundung droht wird aus dem Feld genommen. Um in die Wertung zu kommen muss mind. 3/4 der Strecke absolviert worden sein.

U13: Finja in einem Feld mit über 100 Kindern. Finja hält sich das ganze Rennen über tapfer im Hauptfeld. Im Zielsprint leider recht weit hinten platziert, deshalb für Sie am Ende Platz 81. Viele unserer Mannschaft konnten das Hauptfeld nicht halten und sind mit einigem Rückstand ins Ziel gekommen. Gesamt-Mannschaftswertung: Team Hamburg Platz 18. In der Gesamtwertung der U13w wurde Finja starke 5.

U15w: Aufgrund einiger Startverzögerungen wird der Start nach hinten verschoben. Da die Genehmigung für die Streckensperrung nur bis 15.30 Uhr vorliegt, wird das Rennen auf 10 Runden (30km) verkürzt. Lena in der ersten Runde noch im Hauptfeld dabei, leider musste sie dann das Hauptfeld mit mehreren anderen fahren lassen. Sie war in der ersten Verfolgergruppe und durfte insgesamt 6 Runden mitfahren. Dann wurden die versprengten Gruppen aus dem Rennen genommen, da Überrundungen drohten. Deshalb DNF für sie. Dieses Schicksal ereilte ebenfalls die komplette Mädchenmannschaft der Niedersachsen, sowie eine Teamkollegin aus Mecklenburg von Lena.

Fazit: Tolle Veranstaltung für die Kinder, zum Teil richtiges Tour-de-France Feeling. Auch wenn die Ergebnisse für den Ein- oder Anderen nicht so zufriedenstellend waren, hatten alle ihren Spaß und wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall eine Wiederholung. Alleine über 50 Mädchen in der U15w- Klasse sind auf jeden Fall eine Reise wert.

Antworten