eBundesliga #5- FINALE

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Simon
Beiträge: 97
Registriert: 1. Sep 2017, 20:31

eBundesliga #5- FINALE

Beitrag von Simon » 15. Mai 2020, 17:21

Morgen steht die letzte Etappe der GCA-Liga aka eBundesliga an.

Strecke:
https://zwiftinsider.com/harrogate-circuit/

Dieser Kurs ist nichts für Anfänger.
Gleich nach dem Start geht es in das "False Flat" Segment. Eine leichte Steigung über mehrere Kilometer zieht jedes Feld in die Länge. Wer hier im hinteren Drittel ist, hat das Rennen bereits verloren. Es reißen Lücken - garantiert. Manch einer wird sich vorne zerschießen. Ein Spektakel vom Feinsten. Die ersten fünf Minuten sind derart hart - sie werden die Selektion des Rennens sein.
Wer meinte die Starts könnten nicht härter sein, wird hier eines besseren belehrt.
Danach folgt eine kurze (relative) Ruhephase bis es in den Anstieg geht. Beginnend an einer Brücke, mit einem Plateau in der Mitte, geht es recht steil mit extremen Wattwerten nach oben.
Wem das noch nicht reicht, der möge sich die Zielgerade ansehen: Sie beginnt mit einem 10+% Kick und verläuft dann noch einige hundert Meter leicht ansteigend.

Verglichen mit den letzten beiden Wochen wird es morgen ein Feuerwerk.
Wer hat die meisten Körner und wer kann sie am besten einsetzen?

Mir fehlt aktuell nur ein Punkt auf Platz 10 (311Pkt.). Egal was morgen geschieht, ich werde um jeden Punkt kämpfen!
Tom auf Platz 46. Das Team auf Platz 8.

16:45 Uhr

Streams:
http://twitch.tv/wbuchmueller
http://twitch.tv/maxpowersimon
http://twitch.tv/e_cycling_tv_germany

Tom201513
Beiträge: 15
Registriert: 2. Mai 2018, 17:22

Re: eBundesliga #5- FINALE

Beitrag von Tom201513 » 16. Mai 2020, 20:42

Das lief heute nicht wie ich's mir vorgestellt habe. Der Anfang wie erwartet extrem hart, minimale Pause auf der kurzen 96km/h Abfahrt und kurz darauf in einen gut 2Minuten langen Anstieg der das Feld gerissen hat. Während Simon die erste Hälfte des Anstieges Führung Arbeit geleistet hat, und in der Spitze geblieben ist, ist mir auf der Kuppe eine Mini Lücke aufgegangen und ich war so tot das ich nicht mehr ran kam. Ganz im Gegenteil; irgendwie sind diverse Fahrer an mir mit Tempoüberschuss vorbei, und somit war ich nicht nur nicht in der Spitze sondern dritte Gruppe. Es ging also nur noch um P.50 für mich. Zu allem Übel ist mir dann 10km vor Ende die Kette vom Blatt gesprungen (nicht virtuell) und da war es nur noch Gruppe 4. P. 73 Vorläufig. Ich bin richtig bedient. Zumal die Watt Werte echt ansprechend waren. 350W die ersten 14 Minuten, Normelized wohl noch deutlich höher, bei Wettkampf Gewicht von 61kg.
Naja ich hab gehört in 2Wochen soll eine neue Rennserie gestartet werden, Da bin ich wieder dabei.

Simon
Beiträge: 97
Registriert: 1. Sep 2017, 20:31

Re: eBundesliga #5- FINALE

Beitrag von Simon » 17. Mai 2020, 11:22

Der Start war wie erwartet sehr hart. Allerdings war das gesamte Feld unheimlich stark und so ist es zu keiner Separation gekommen.
Bis zur Kuppe des steilen Anstiegs in der ersten Runde bin ich ein perfektes Rennen gefahren. Den Schwung aus der Abfahrt habe ich optimal genutzt und mich zu Beginn des Anstiegs vor das Feld katapultiert. Ich riss eine beachtliche Lücke, das Feld zog sich weit in die Länge. In der zweiten Hälfte des Anstieges wurde ich dann von der Spitze eingeholt und reihte mich dort ein. Vorne mit über die Kuppe gegangen und über das zerissene Feld gefreut.

Ich nahm etwas raus, wischte mir den Schweiß aus dem Gesicht und war eine Sekunde unaufmerksam. Ganz vorne wurde in die Abfahrt hinein attackiert. Ich verlor urplötzlich den Anschluss und musste weit über alles Schmerzempfinden hinaus absolute Überleistung erbringen, um wieder in die Sptze zu fahren. Sämtliche Körner waren nun verbraucht. Aber ich war in der 30-köpfigen Spitzengruppe.

Jetzt versuchte ich mich auf Biegen und Brechen zu regenerieren. Doch das Tempo war mörderisch, der Kurs bekanntermaßen dafür ungeeignet. Dennoch konnte ich es dort bis in den steilen Anstieg der nächsten Runde durchhalten. Als dort kurz vor der Spitze wieder attackiert wurde, kollabierte ich.

Die nächste Gruppe war 37 Sekunden hinter mir. Ich erholte mich in dieser Zeit so gut es nur ging und schloss mich der kleinen Verfolgertruppe an. Dort war das Tempo identisch mit der Spitze. Allerdings gab es keine Attacken mehr und ich konnte bis ins Finale durchhalten. Im Sprint war nicht mehr viel drin. Einige der Verfolgertruppe konnte ich trotzdem kassieren und beendete auf einem vorraussichtlich 41ten Platz.

Hier kann sich jeder noch einmal die Schmerzen auf Video anschauen:


Simon
Beiträge: 97
Registriert: 1. Sep 2017, 20:31

Re: eBundesliga #5- FINALE

Beitrag von Simon » 18. Mai 2020, 19:18

Soeben wurde das amtliche Gesamtergebnis bekanntgegeben: PDF

Tom ist auf Platz 52 und ich auf Platz 14 gelandet.
Das Team ist auf Platz 10 gelandet.

Schaut man sich die Tabellen an, können wir ganz schön stolz auf uns sein. KT- und Top-Bundesliga Fahrer wohin man schaut.

Zwift Rennen sind eine Kategorie für sich. Dort gibt es genau wie bei Draußen- Radwettkämpfen viele Dinge zu lernen, zu beachten und zu durchleiden.

Mein anfänglicher Erfahrungsvorteil schrumpfte gegenüber dem schnell lernenden, jungen Teilnehmerfeld. Endlich war ich mal nicht der Anfänger, sondern der alte Hase mit den Tipps und Tricks. Auch eine schöne Erfahrung.

In dieser Zeit, in der es seit Monaten zu gefährlich ist in einer Gruppe Rad zu fahren sind solche Veranstaltungen wirklich Gold wert. Ohne Zwift weiß ich nicht, wo mir der Kopf heute stehen würde.

Ich danke allen treuen Fans und Zuschauern für die tatkräftige Unterstützung. Hoffentlich konnte ich euch durch meine Berichterstattung und die Liveübertragungen ein wenig Abwechslung in den tristen Isolationsalltag bringen.

Es soll nun ab dem übernächsten Wochenende einzelne Rennen für Lizenzfahrer von der GCA geben. Inwiefern ich dem weiterhin in diesem Umfang nachgehe, mache ich von eurer Resonanz abhängig.

Ob wir im Sommer endlich wieder draußen gemeinsam trainieren und Rennen fahren können? Ich hoffe das so sehr. Bis dahin: Haltet Abstand.

Antworten