Deutschland-Cup Bad Salzdetfurth

Reiseberichte, Erfahrungen bei Rennen und Pressemitteilungen
Antworten
Jochen
Beiträge: 141
Registriert: 29. Aug 2017, 13:25

Deutschland-Cup Bad Salzdetfurth

Beitrag von Jochen » 7. Okt 2019, 16:45

Bad Salzdetfurth 2 x CrossRennen Deutschland-Cup

Im Bike Park von Bad Salzdetfurth mit tollen Kurven, Sand, kleinen und mächtigen Rampen, eine tolle Strecke.

Samstag:
Trotz ewigem Dauerregen bis tief in die Nacht, ist die Strecke beim ersten Rennen Sen3/4 nur teilweise matschig.

Manfred mag nach dem Probefahren nicht starten.
Nur 4 Sen4 am Start, also übersichtliche Sache.
Lars powert voll los, ich kann mit Mühe + Abstand folgen.
Doch bald wechseln wir uns vorne mehrfach ab.

Die beiden großen, steilen, rutschigen Rampen probiere ich gar nicht zu fahren.
Immer rechtzeitig runter vom Rad und hoch tippeln.
Die zwei beeindruckend steilen Abfahrten im Matsch und Sand klappen auch immer besser.
Man darf nur beim ersten Probefahren nicht zögern/zaudern, einfach schnell runter + gut is.

In Runde 3, hinter dieser schönen Volle-Power-Steilwand-Kurve, rutscht Lars vollkommen unnötig.
Ich trete gleich rein um ordentlich Vorsprung rauszuschinden.
Und den kann ich bis Ende Runde 6 auch halten.
Ein gutes Rennen also, mit schönem Gekurve, Platz 1.


Sonntag:
Heute geht es andersrum.
Der Matsch ist viel dicker, viel mehr, insgesamt mehr Rutsch.
Der Anfang der Runde ist gnadenlos.
3 kleine, heftig steile Rampen, dann Matsch-Anstieg laufen, kurz runter, Steil-Sand hoch laufen,
ich komm in die zugemodderten/gesandeten Pedale kaum wieder rein,
dann total rutschig noch weiter nach oben würgen.
Was für eine Schinderei.
Heute ist Manfred mit am Start, er scheint das zu mögen.

In einer flotten Abfahrt gibt es einen der vielen kleinen Hügel.
Bei meiner morgendlichen Probefahrt flieg ich da flott rüber und auch gleich heftig über den Lenker.
Im Rennen wird der Hügel plötzlich umkurvt.
Da sind wohl im Hobby-Rennen vor uns noch Einige mehr geflogen.

Mit Lars wechsele ich mich wieder vorne ab.
Bei den Jungspunten habe ich gestern die Steile-Rampen-Technik studiert.
Nicht zu großer Gang und kurbeln wie verrückt und rauf die Rampe.
Damit schafft es heute zumindest mein Vorderrad bis an die Kante ran.
Ein Schubser oder später ein, zwei Schritte und ich bin oben.

Bei so einer Aktion rast mir Lars hinten rein,
ich stolpere mühselig die Kante hoch.
Jetzt ist auch noch meine Kette vorne runtergefallen.

Da tritt Lars ordentlich rein um Vorsprung zu gewinnen,
und den hole ich erschöpft und demotiviert nicht mehr auf.
Also heute Platz 2.
Das bergauf Gekämpfe, Gerutsche und Pedal-Rumgewürge war heute keine Freude für mich,
aber Manfred war zufrieden mit seinem Platz 4 vor Pierrick.

siehe auch Manfreds Bericht hier:
http://www.athletico-buedelsdorf.de/das ... 0-kw-2019/

Antworten